Direkt zum Inhalt

Aktuelles zu den Ostergottesdiensten!

Auf Präsenzgottesdienste wird weiterhin verzichtet!

Wie haben wir uns gefreut, dass wir für Gründonnerstag, Karfreitag, für die Osternacht und die Ostertage Gottesdienste geplant hatten. Und sicher waren auch einige von Ihnen hoffnungsvoll, dass wir uns wieder sehen könnten als Gottesdienstgemeinde am Osterfest.

Nun hat die Regierung die Kirchen eindringlich gebeten, auf Präsenzgottesdienste zu verzichten, und wir denken, das tut sie nicht leichtfertig. Die Lage ist ernst. Deshalb haben wir uns schweren Herzens entschlossen, weiterhin auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. Dies hat zum einen mit der Sorge um Ihre Gesundheit zu tun, zum anderen aber auch mit Solidarität mit all denen in unserer Gesellschaft, die ihre Türen geschlossen halten müssen. Das ist unseres Erachtens angesichts der Pandemie angemessen.

Sie finden unsere Rheinkamper Gottesdienste zu Passion und Ostern online auf dieser Homepage.

Trotz allem werden wir die Türen nicht geschlossen halten. Wenn es Ihnen ein Bedürfnis ist, am Karfreitag oder am Ostersonntag zur Kirche zu kommen, wird dort ein Pfarrer oder eine Pfarrerin zu den Gottesdienstzeiten für Sie da sein, und Sie können sich eine Andacht zum Lesen und zu Ostern eine Osterkerze mitnehmen. In der Osternacht am Samstag, dem 3. April von 20.00 - 21.00 Uhr werden Sie dies auf der Wiese hinter dem Repelener Gemeindehaus finden. Das Osterfest wird also so ähnlich wie das Weihnachtsfest sein, damals haben wir es „Gottesdienst to go“ genannt.

Wann wir wieder Gottesdienste in Präsenz feiern werden, ist noch ungewiss. In der Sonntagspost werden wir es Sie wissen lassen, und auf dieser Homepage finden Sie immer die neuesten Informationen.

In all dem, was uns schwer fällt und belastet, ist Gott bei uns. Er führt uns in Jesus Christus auch durch schwere Zeiten und weicht nicht von unserer Seite, auch wenn es anders scheint. Jesus ist auferstanden, dieser Glaube trägt, und daran halten wir fest. Denn Ostern hängt nicht davon ab, ob wir das Fest in Gottesdiensten feiern können oder nicht.

Peter Klever hat es so ausgedrückt:

"Tot - das heißt: Ich bin am Ende.

Tot - das heißt: Alles war vergeblich.

Tot - das heißt: Ich lasse alle Hoffnung fahren.

Auferstanden - das heißt: Ich habe etwas vor mir.

Auferstanden - das heißt: Alles bekommt einen Sinn.

Auferstanden - das heißt: Ich gewinne wieder Hoffnung.

Und das ist seit Ostern verknüpft mit dem,

von dem die Bibel sagt: „Ich war tot, und siehe,

ich bin lebendig von Ewigkeit und Ewigkeit

und ich habe die Schlüssel der Hölle und des Todes."

In dieser Osterhoffnung grüßen wir Sie recht herzlich.
Ihr Pfarr-Team

Wolfgang Döring, Dorothea Mathies, Thorsten Kämmer, Ulrich & Barbara Weyand

Was tun wenn…

…ich mein Kind taufen oder konfirmieren lassen möchte, ich heiraten möchte, ich ein Dokument beglaubigt haben möchte…

Zu "Was tun wenn…?"

Ansprechpartner*innen & Kontakt

Alle Pfarrer*innen, Gemeindebüros, Jugendleitungen und Ansprechpartner*innen der Kirchengemeinde Rheinkamp.

Zu den Kontakten
Top